Panzerjäger-Abteilung (mot.) 228/Panzerjäger-Abteilung (Sfl.) 228

 Panzerjägerabteilung 1939-41

Die Panzerjäger-Abteilung (motorisiert) 228 unterstand ab dem 25. Juli 1940 der neuen 16. Infanterie-Division. Dazu wurde die bisherige Panzerjäger-Abteilung 228 dem Wehrkreis VI zugeordnet. Zuerst wurde die Abteilung mit der Division im Balkanfeldzug eingesetzt. Zu Beginn des Ostfeldzuges wurde die Abteilung dann beim Angriff auf Südrussland in Richtung Kiew eingesetzt. Im Herbst 1941 zielte der Angriff der Abteilung auf Kursk in Mittelrussland. Ab dem 28. Mai 1942 wurde die Abteilung dann als Panzerjäger-Abteilung (Sfl.) 228 bezeichnet. Im Sommer 1942 griff die Abteilung mit der Division in Richtung Kaukasus an. Danach wurde die Abteilung in der kirgisischen Steppe eingesetzt. 1943 wurde die Abteilung dann mit der Division am Mius eingesetzt. Ab Sommer 1943 unterstand die Abteilung der 16. Panzer-Grenadier-Division. Die Abteilung wurde mit der Division in diesem Jahr bei Taganrog eingesetzt. Im März 1944 wurde die Abteilung in den Westen verlegt. Ab März 1944 unterstand die Abteilung der 116. Panzer-Division.

Panzerjäger-Abteilung (Sfl.) 228

 

Panzerjägerabteilung 228 (1944-45)

 

 

Kommandeure:

Major Helmut Bochnig (1944)

 

Für die Ersatzgestellung der Abteilung war die Panzerjäger-Ersatz-Abteilung 6 zuständig während des gesamten Krieges.